Oktober 2022

Sehr viele Menschen, die ich kenne, sind Herbst-Fans. Der Herbst beginnt in unseren Herzen, nicht im Kalender – ein Spruch, den ich neulich gelesen habe. Warum ist der Herbst so besonders? Viele Dichter haben diese Jahreszeit immer wieder illustriert, denn er spielt die Fülle des Lebens. „Der Herbst ist ein zweiter Frühling, wenn jedes Blatt zur Blüte wird“ – wie es die englische Dichterin George Eliot vor 200 Jahren über die Schönheit der dritten Jahreshälfte schrieb.

Wir erfahren gerade, dass Tag und Nacht fast gleich lang sind. Ist das nicht wie ein Gleichnis auf unser Leben? Wir können uns auf eine schöne Seite freuen, wie das schöne Wetter im Altweibersommer: Wie die bunten Blätter in gelb, orange und dunkelrot, auch das frisch geerntete Obst sei es Äpfel, Birnen, Pflaumen und Weintrauben. Aber wir kennen auch die andere dunkle Seite des Herbstes mit Sturm und Regen, doch wir haben die Zuversicht keine Furcht zu haben.

Vielleicht schaffen wir es mit einem Herbstspaziergang im Altweibersommer, der uns die Magie zum Schweben gibt. Thema Spaziergehen: Inzwischen gibt es sogar Studien, die herausgefunden haben, dass regelmäßiges Spazierengehen vor Demenz schützt. Schon 30 Minuten Bewegung am Tag kann schon ausreichen, meint Prof. Uwe Johansson, Chefarzt der Gerontopsychiatrie der LWL-Klinik Dortmund.
Etwas anderes hat uns in den letzten Wochen aber auch beschäftigt: den Tod der Königin von England. In der Trauer um Königin Elizabeth spiegelt sich eine allgemeine Sehnsucht nach Großmüttern wider. Dieser Typus Mensch scheint uns in unserem Leben zu fehlen. Die Queen war wie viele ein beruhigender, lebenserfahrener Anker. Wie auch unsere Bewohner so sagen… „sie war so lange da, wie ich denken kann – sogar schon in meiner Jugend. “ Immer auch bei Krisen und Konflikten, Corona-Maßnahmen, Krieg in der Ukraine o.g. hat sie mit ihren Fernsehauftritten ihre Bevölkerung positiv und hoffnungsvoll gestimmt. Dabei habe ich die folgenden Zeilen nicht vergessen können: „Trauer ist der Preis den wir für Liebe bezahlen. „Ihr Sohn König Charles hat ein schwieriges Erbe zu tragen: Nun heißt es: „Die Königin ist tot, es lebe der König“ – das Leben geht weiter, denn so ist nun mal die Welt.
Genießen wir noch gemeinsam den Herbst, die Jahreszeit für die Seele und in der sicheren Hoffnung, dass die Mitarbeiter der Senioreneinrichtungen alles tun werden, damit es allen Bewohner weiterhin gutgeht.
In diesem Sinne
Ihr DSW-Nord Team
* George Eliot – Englische Dichterin